Vielen Dank für Eure Buchung

Auf folgender Seite findet ihr weitere Infos und hilfreiche Tipps um das Shooting mit mir entspannt und gut vorbereitet starten zu lassen.

Ihr seid nun sicherlich schon etwas aufgeregt, oder?

Outfit / Look

Das Wichtigste

Rund ums Styling

01.

Harmonische Farben

Sucht euch ein bestimmtes Farbkonzept aus! Dabei ist nicht wichtig, dass ihr alle die gleichen Farben tragt - sie sollten nur unbedingt aufeinander abgestimmt sein!

Bedenkt auch, dass gewisse Locations bestimmte Farben noch besser zur Geltung bringen können. Dunkle Farbe in einer hellen Strandlocation werden zum Beispiel nie so schön wirken wie eine helle Farbgebung - passend zum Strand und Wasser. Auch die Jahreszeit kann man schöne integrieren und im Frühjahr eher helle/pastellige Farben und im Herbst Erdtöne wählen. Ich berate euch da aber gerne auch nochmal im Detail!

Farbkonzepte die eigentlich überall und immer funktionieren sind grau/beige/weiß und generell Naturtöne wie khaki, helles braun, beige,...

02.

Keine Drucke oder Prints

Gerade Kinderkleidung ist oftmals bunt und mit Logos oder Aufdrucken versehen. Was im Alltag durchaus niedlich sein kann, ist bei einem Fotoshooting vor allem eines: Unruhe im Foto. Zudem lenkt es den Blick weg vom Wesentlichen: nämlich euch!

Hier gilt als ganz klar: Finger weg von auffälligen Logos und Aufdrucken!

03.

Reduzierte Muster

Für ausgefallene Muster wie Karos, Streifen, Punkte oder Blumenornamenten gilt das gleiche wie für Prints und Logos. Seid euch bewusst, dass diese Klamotten immer "nach vorne treten". Gezielt und in Maßen eingesetzt (vor allem bei größeren Gruppen) kann es allerdings ein schöner Hingucker im Foto sein und Spannung erzeugen.

Hier gilt also ganz klar die Devise: weniger ist mehr!

04.

Accessoires

Unterschätzt nicht die Stärke von Accessoires. Ein Hut, ein Schal, Stirnbänder oder auch schöner schlichter Schmuck werten ein Outfit auf. Zudem kann man während des Shootings variieren und hat am Ende eine schöne Variante an Fotomotiven!

Es sollte aber zur Situation passen! Für ein klassisches Familienshooting in der Natur darf man gerne zu "mehr" Accessoires greifen. In einer Homestory Zuhause sollte es noch nach "Gemütlichkeit" aussehen und nicht nach "Ausgeh-Outfit"!

05.

Make-Up

Ein nicht unwichtiger Punkt "bei den Frauen" ist MakeUp. Keine Sorge, ich erwarte hier keine ausgefallenen Schminkkreationen. Im Gegenteil! Es sollte sehr natürlich und nicht "zu viel" sein. Dennoch: ein bisschen Concealer, Puder für einen abmattierten Look und etwas farbiges Rouge bringt für den Gesamtlook des Fotos sehr viel - denn etwas Farbe lässt euch frischer und wacher aussehen!

06.

Taschen leeren

Dies ist vor allem an die Männer der Runde gerichtet: Leert eure Hosentaschen! Egal ob die vorderen oder hinteren Taschen - auf dem Foto erkennt man immer unschöne Abdrücke, die enorm aufwändig zu entfernen sind und auch nicht zu meinen Aufgaben gehört.

07.

Bügeln - wenn gewünscht

Achtet bitte auch darauf, dass glatte Klamotten, die auch glatt wirken sollen, gebügelt sind. Dies ist keine Leistung der Nachbearbeitung!

08.

Lasst euch von mir helfen!

Gerne könnt ihr mir vor unserem Shooting Outfit-Bilder per Whats-App oder Mail schicken. Wir können auch vor dem Shooting direkt aus von euch ausgewählten Outfitvarianten das Stärkste auswählen.

Ich berate euch sehr gerne damit euer Fotoshooting nicht nur durch eure Liebe sondern auch durch den Gesamtlook umwerfend wird.

Outfits

Outfits - outdoor

Outfits - Babybauch

Outfits - homeshooting

Gelungenes Styling einer Großfamilie. Erdtöne harmonieren perfekt mit der Location. Dank verschiedener Helligkeiten und verschiedenen Strukturen und Helligkeiten wirkt dieser reudzierte Look harmonisch abe rnicht langweilig.

Gemütliches und schlichtes Outfit für ein Homeshooting. Helle Farben sind für Homeshootings (vor allem bei dunkleren Räumen) immer sehr vorteilhaft, da sie das Licht reflektieren.

Tipps und Tricks

Shootings mit kindern sind immer unvorhersehbar!

TIPPS und Tricks

Fürs Shooting mit Kids

01.

Erzählt euren Kids von mir!

Erzählt euren Kids vor dem Shooting (gerne auch schon ein paar Tage vorher) wer ich bin und was ich tue. Zeigt ihnen auch gerne schon ein paar Fotos. Auch ich nehme mir bevor es losgeht genug Zeit um mich bei euren Kids erstmal vorzustellen. Ich lege NIE sofort los mit fotografieren sondern versuche immer erst eine Bindung aufzubauen.

02.

Snacks & Getränke

Egal ob Zuhause oder Outdoor: Nehmt Snacks und Getränke mit! Wo getobt wird braucht es zwischendrin auch mal eine Stärkung. Und wir wissen doch alle was ein knurrender Magen oder Durst mit der Stimmung macht. Auch eine kleine "Belohnung" für nach dem Shooting kann nie schaden ;)

03.

Spielzeuge

Ein Lieblingsspielzeug oder Kuscheltier kann nicht nur Ablenkung sondern auch eine schöne Erinnerung auf Fotos sein! Also lasst die Kids gerne etwas einpacken! Ihr könnt es auch passend zur Location wählen. Gemeinsam können wir zum Beispiel im Wald auf "Monsterjagd" gehen oder im Wohnzimmer den höchsten Turm bauen.

04.

Lasst die Kinder "sie selbst sein"

Kinder wollen in den wenigsten Fällen still sitzen und posieren. Natürlich können wir gewisse Positionen probieren - wenn sie aber nicht wollen, lasst sie in Bewegung bleiben! Die natürliche Bewegung (und auch Mimik) ist das, was eure Kids ausmacht und den Fotos Authentizität und Natürlichkeit verleiht.

Ich habe genug "Tricks" in Petto um die Kids immer wieder abzuholen und zu motivieren. Dabei gebe ich grundlegende Richtlinien ohne zu viel Anweisungen!

05.

Der Faktor Zeit

Natürlich habe ich euch einen groben zeitlichen Rahmen für das Shooting genannt. Bei Fotoaufnahmen mit Kindern bin ich aber grundsätzlich immer entspannt unterwegs. Stresst euch also nicht falls euer Kind eine kurze Pause braucht (ob fürs Essen, Wickeln, kurze Stimmungsschwankungen o.a.). Diese kurzen Auszeiten sind nicht schlimm - manchmal sogar nötig. Und am Ende entscheidet meistens das Kind wann Schluss ist - irgendwann ist einfach eine Überreizung da.

Accessoires!

Vorbereitung

Wie geht es dann weiter?